Couch-Wertung

7
Story
Erotik-Faktor

Story

Eine Krankenhaus-Soap zum Lesen, schnell, lustig bis flapsig, romantisch bis kitschig, unterhaltsam und mit viel Sex.

Erotik-Faktor

Mel ist Hebamme, Will ist Frauenarzt, Wills Mutter Sexualtherapeutin und sein Vater hat ein großes Faible für sexuelle Anspielungen. Eigentlich geht es von vorne bis hinten nur um Sex.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Sigrid Tinz
Krankenhaus-Soap zum Lesen

Buch-Rezension von Sigrid Tinz Sep 2018

The Doctor is in!: Dr. Charming

Will ist junger, aufstrebender Arzt, Gynäkologe am Krankenhaus, mit Karriereabsichten. Warum also sollte er nicht mitmachen als Hauptrolle in einer Fernseh-Doku, denkt er sich. Hieß es doch vorher: „Es ist nur eine Reality-Show über Ihre Arbeit als Gynäkologe, Ihr Leben wird während und nach den Dreharbeiten in keiner Weise beeinflusst. Es ist eine Riesenchance für das Krankenhaus und Ihre Praxis. Aber: Entweder wurde er angelogen oder er war zu naiv, was die Sitten beim Fernsehen angeht, jedenfalls: es geht nach hinten los. Anstatt als Dr. Will Cummings, Leiter der Fachabteilung für Frauenheilkunde und Geburtenhilfe am St. Lukes Krankenhaus, durch die Show "The Doctor is in!" landesweit bekannt zu werden, wird er nur noch "Dr. Obszön" genannt. Für die Dramaturgie wird er nämlich als Womanizer gezeigt, der charmant aber hemmungslos mit seinen Patientinnen flirtet und in den Pausen in seinem Büro diverse Freundinnen vögelt. Und muss nun damit leben, dass die Leute ihn anstarren und tuscheln, Patientinnen mit ihm schäkern und ihm an den unmöglichsten – für eine Frauenarzt allerdings logischen – Köperstellen Zettelchen mit ihrer Telefonnummer präsentieren.

Erotische Anspielungen in fast jeder Zeile

Als wäre das nicht genug, hat er auch noch eine freche Schwester und eine Mutter, die - von Beruf Sexualtherapeutin - mit anzüglichen Bemerkungen noch mehr Sex in die Atmosphäre und zwischen die Zeilen bringen.

Und dann ist da noch Melody. Wills neue Arzthelferin. Frisch getrennt von ihrem Verlobten, gerade wieder bei ihren Eltern eingezogen und so mit sich und ihrem Leben beschäftigt, dass sie von Wills Fernsehleben nichts mitbekommen hat und einfach nur froh ist, einen Job und eine Arbeit zu haben.

Will und Mel sind beide jung, tough, lieben ihren Beruf, sind attraktiv und wie für einander geschaffen. Will merkt das schnell und versucht bei jeder Gelegenheit, Eindruck bei seiner Traumfrau zu machen; was mal klappt, mal unterhaltsam in die Hose geht. Mel zögert und zaudert, ist er doch ihr Chef. Aber gegen die Anziehung kommt auch sie nicht an, und als sie dann endlich ihr erstes Date haben, geht alles sehr schnell: „Mauern, die traditionell für erste Dates galten, zerbröselten. Ich wollte mehr als nur essen gehen, mehr als nur ausgehen. Ich wollte ihn." Sie küssen sich, entscheiden sich, zu gehen und fallen umstandslos übereinander her. Hinterher fragt Mel: „Kann es sein, dass hier gerade ein Gynäkologe und eine Krankenschwester Sex hatten, ohne über vorher über Gesundheit und Verhütung gesprochen zu haben?" Leider ja. Aber gleichzeitig zeigt es natürlich, wie heißt die beiden aufeinander sind, wie besonders für den jeweils andern, wie gut sie zusammenpassen. Und es holt die Story auf den Boden der Tatsachen und der amüsanten Lektüre zurück, bevor es zu romantisch und kitschig werden kann.

Traummann trifft Traumfrau

So geht es auf und ab, mit Cliffhängern zwischen den Szenen und Kapiteln, mit Stimmungswechseln zwischen Krankenhausalltag, Humor, Romantik, heißem Sex. Wie in einer Seifenoper. Die beiden flirten und schäkern und dirtytalken den lieben langen Arbeitsalltag miteinander und bauen kleine Arzt-Krankenschwester-Rollenspiele ein. Die gar nicht mal gekünstelt wirken. Vielleicht weil die beiden eben Chef und Angestellte, Arzt und Krankenschwester sind.

Bis Melody dann irgendwann doch Wills Sendung sieht und was ihr Doc da treibt oder getrieben hat. Und wie aus dem Nichts beendet sie die Traumbeziehung. Das mag ein bisschen überreagiert sein. Wäre es. Im wahren Leben. Aber in der Story braucht es natürlich diesen Bruch. Damit der Leser sich auf die große Versöhnung freuen kann. Die natürlich kommt am Ende.

Teil 2 der Serie erscheint in Kürze: Dr. Womanizer. Darin geht’s dann um Wills Kollegen Scott, der in der nächsten Staffel der Fernsehserie die Hauptrolle spielt und sich anders als Will, geradezu erhofft, dass ihm dann die Frauen scharenweise nachrennen um sich flachlegen zu lassen. Blöd nur, dass es anderes kommt.

Fazit

Dr. Charming ist so charming, dass man an manchen Stellen Zahnschmerzen kriegen könnte, hätte die Geschichte nicht gleichzeitig so viel gute Alltagsszenen aus der Arbeitswelt eines Krankenhauses und so viel Humor und Tempo. So ist es ein dicker fröhlicher Arztroman, in dem sich der Arzt und seine Krankenschwester miteinander vergnügen, sich streiten und am Ende natürlich bekommen. Und als süßes Topping gibts auch noch ein Baby für die beiden.

Deine Meinung zu »The Doctor is in!: Dr. Charming«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.