Gentlemen of New York - Emmett

Erschienen: Januar 2021

Bibliographische Angaben

Anita Nirschl (Übersetzung)

Couch-Wertung

9
Story
Erotik-Faktor

Story

Der geschichtliche Hintergrund bietet sehr viel Reibungspotential. Die Gesellschaft verändert sich grundlegend. Nicht nur, dass durch die Industrialisierung viele Neureiche emporkommen, sondern auch die Frauen erkämpfen sich langsam mehr Rechte und Freiheiten. Da passen Lizzie und Emmett perfekt hinein.

Erotik-Faktor

Es knistert von der ersten Begegnung an, aber bis zur ersten Sexszene muss man etwas warten, was sich aber definitiv lohnt. Weil aus Sicht beider Protagonisten erzählt wird, erhöht sich der Prickelfaktor zusätzlich.

Wertung wird geladen
Nicole Goersch
Knisternde Leidenschaft in New York

Buch-Rezension von Nicole Goersch Apr 2021

New York, 1887: Elizabeth „Lizzie“ Sloane gehört einer alteingesessenen New Yorker Familie an. Sie erwartet mehr von ihrem Leben, als Partys zu organisieren und die perfekte Ehefrau zu sein. Ihr größter Traum wäre ein eigenes Maklerbüro an der Börse, aber dafür benötigt sie Geld, das sie von ihrer Familie nicht bekommt.

Da sie nicht so schnell aufgeben möchte, wendet sie sich an einen vermeintlichen Freund ihres Bruders: Emmett Cavanaugh. Als Lizzie ihn das erste Mal trifft, ist sie direkt fasziniert, nicht nur von seiner stattlichen Erscheinung, sondern auch von seiner charakterlichen Art, die so ganz anders ist als das, was sie kennt. Emmett gehört zu den Neureichen, die in der Gesellschaft nach oben drängen, was vielen nicht passt. Aufgewachsen in dem Armenviertel Five Points musste er früh lernen, sich durchzusetzen.

Als Lizzie nun vor ihm steht und ihr Anliegen vorbringt, ist er amüsiert von ihrer forschen Art und fasziniert von ihrer Erscheinung. Spontan schlägt er ihr eine Wette vor: sollte sie gewinnen, stellt er ihr das notwendige Startkapital für ihr Unternehmen zur Verfügung. Lizzie überlegt nicht lange und stimmt zu, nichtsahnend, dass diese Entscheidung ihr Leben grundlegend verändern wird.

Joanna Shupe lässt es von Anfang an zwischen ihren Hauptfiguren knistern, lässt sich aber Zeit mit der ersten Sexszene. Dann aber können die beiden kaum voneinander lassen. Die Schwierigkeiten, die sie bewältigen müssen, sind für sie nur ein Grund, sich noch mehr zu lieben.

Reizvoll ist zudem, dass die Szenen teilweise aus Lizzies und aus Emmetts Sicht erzählt werden, so dass der Leser allumfassend über die Gefühle der beiden informiert ist und ihnen manchmal einen Schubs in die richtige Richtung geben möchte. Die Charaktere verleiten dazu, sich zu solidarisieren, vor allem mit Lizzie, die stark, selbständig und eigensinnig ist. Aber auch die Nebenfiguren sind facettenreich dargestellt, so dass man ein umfangreiches Gesamtbild der damaligen Gesellschaft bekommt. Teilweise hätte man ihnen mehr Raum gönnen können wie beispielsweise Emmetts Bruder Brendan.

Ein wenig übertrieben sind die Wiederholungen, wie gutaussehend und perfekt Lizzie ist, wenn Emmett an sie denkt, aber darüber liest man dann schnell hinweg, weil man kaum genug bekommen kann.

Ein gut geschriebener Liebesroman, der seine Charaktere gut in den geschichtlichen Hintergrund einbindet und sie leiden und lieben lässt. Zum Glück besonders letzteres…

Der Roman wurde schon unter dem Titel „Hart wie Stahl“ veröffentlicht.

Gentlemen of New York - Emmett

Gentlemen of New York - Emmett

Deine Meinung zu »Gentlemen of New York - Emmett«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Klassiker
der erotischen Literatur

Sex ist so alt wie die Menschheit. Wann und wie die Erotik dazu kam, wissen wir nicht. Was wir wissen: Erotische Literatur gibt es nicht erst seit Fifty Shades of Grey, sondern seit es Literatur gibt, seit es Bücher gibt, vielleicht sogar, seit es Schrift gibt.

mehr erfahren