X

Erschienen: Oktober 2019

Bibliographische Angaben

 Carolin Müller (Übersetzerin)

Couch-Wertung

8
Story
Erotik-Faktor

Story

In leichtem Tonfall geht es mit Humor und Anzüglichkeiten zur Sache; außerdem viele Gedanken zu dem, was junge Frauen heute beschäftigt.

Erotik-Faktor

Viel echter Sex, voyeuristischer Sex und solcher, der nur in der Fantasie stattfindet.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Sigrid Tinz
Politischer Porno

Buch-Rezension von Sigrid Tinz Okt 2019

Sasha Grey, die Autorin dieser Triologie um die junge Journalistin Catherine, ist nicht nur Autorin – und Schauspielerin, Musikerin, Model – sondern auch weltberühmte Pornodarstellerin. Bekanntgeworden als neuer Typ Frau, nicht intimrasiert und auch nicht mit extra großen Brüsten oder langen Nägeln; und bekanntgeworden für den harten BDSM-Sex, für den sie vor der Kamera gestanden hat. Und für ihre Aussage dazu: die Entscheidung , sich sexuell zu unterwerfen, sei eine souveräne Entscheidung, somit mache sich der oder die Betreffende nicht zum Objekt. Sondern eher den oder die, denen man sich unterwirft – weil der Dominante ja nur das tut, was der Devote will.

Eine Autorin mit Erfahrung

Darüber kann man sicherlich lange Abende diskutieren. Auf jeden Fall heißt es für ihre Bücher: Die Autorin weiß, wovon sie schreibt. Sie hat es erlebt und erzählt nicht nur ihre Fantasien, wie so viele andere. Das gibt dem Buch einen authentischen, aber auch einen ungemütlicheren Touch. Der Sex ist gut beschrieben, in einem gewissen Stilgemisch, dass von klarer Sprache über Szenejargon bis hin zu eher romantischeren Formulierungen reicht. Zum Beispiel, wenn sie sich einen „harten Fick“ wünscht und als sie ihn bekommt, einen „Moment braucht, um sich an seine Größe zu gewöhnen“. Das bringt den Lesefluss manchmal zum Stocken. Vor allem auch, weil Catherine keine ist, die sich beim Sex noch an irgendetwas gewöhnen müsste.
Das hat sie in Band 1 und 2 ausreichend getan: in der Welt des geheimen Sex-Clubs der Juliette Society. Berufllich hat sie ihre journalistische Karriere mit einer Reportage über eine tote Pornoqueen vorangebracht, privat ihren Verlobten abserviert. An dieser Stelle beginnt dieser dritte und letzte Band: Catherine ist berühmt für ihre Story und privat als Single auf Dating-Tour.

In Band 3 spitzt sich alles zu

Alle drei Bände sind durchaus unabhängig zu lesen, weil es teils Rückblenden und Erklärungen gibt – und weil man eh nicht alles komplett durchschaut. Denn der Plott steckt voll mit Geheimnissen, Intrigen, Machenschaften, Ahnungen, Drohungen und Andeutungen rund um Politik und internationale Konflikten, privater Lebensplanung, Feminismus und Umweltschutz.
Catherine lernt einen Mann kennen, der sie endlich mal wieder so vögelt, wie sie es mag. Der ist aber nicht zufällig in ihrem Leben aufgetaucht, er wurde geschickt, von jemand, der Catherine loswerden will. Gleichzeitig ist er gekommen, um sie zu beschützen. Willkommen im inneren Kreis der Juliette Society; der sich immer enger und gefährlicher zusammenzieht wie alle die Fesseln, Knebel und Halsbänder beim Sex.
Thriller und Sex, zwischen diesen beiden Bestandteilen schaltet das Buch immer hin und her. Das macht es manchmal schwer, allem zu folgen, ist aber auch eine große Stärke. Langweilig wird es jedenfalls nicht.

Fazit

Teil drei der Triologie um die sex- und lebenshungrige, junge Investigativ-Journalistin Catherine und den geheimen Sexclub der Juliette Society. Die Autorin kennt sich aus im Sexgeschäft, deshalb liest sich alles sehr authentisch.

Deine Meinung zu »X«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.