Hot Client

Erschienen: Juni 2020

Bibliographische Angaben

Babette Schröder (Übersetzung)

Couch-Wertung

7
Story
Erotik-Faktor

Story

Hammerharte Story, für die Dramatik des Inhalts mit ein bisschen wenig Tiefgang.

Erotik-Faktor

Gray ist ein besitzergreifender Liebhaber, der auch das meiste an Arbeit verrichtet. Layla lässt machen und genießt es.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Sigrid Tinz
Der heiße Mandat und seine Anwältin

Buch-Rezension von Sigrid Tinz Sep 2020

Als „dirty office romance“ wird der Titel angekündigt, zu Deutsch etwa: eine schmutzige Büro-Romanze. Schmutzig ist an der Geschichte allerdings gar nichts, es sei denn, man fasst Sex als per se schmutzig auf. Auch Romanze trifft es nicht, geht es doch eher um die Liebe eines Lebens und zwischendurch sogar um Leben und Tod. Insgesamt hat die Autorin ganz tief in die Farbtöpfe der Emotionen und Dramen gegriffen, um die Geschichte um den heißen Sex im Büro drumherum auszumalen.

Viel mehr als heißer Bürosex

Der „hot Client“ heißt mit richtigem Namen Gray. Er saß wegen krummer Börsengeschäfte im Knast. Krumme Geschäfte, die er gar nicht selbst begangen, sondern für die er nur die Schuld für seine damalige Frau auf sich genommen hatte. Die ihn allerdings mit voller Absicht hinterging, um mit seinem Kollegen ein neues Leben anzufangen.

Die Anwältin Layla hatte in Grays Gefängnis ehrenamtlich Rechtsberatung durchgeführt, gezwungenerweise, als Strafe für einen Verstoß gegen das Anwaltsgeheimnis: Sie hatte zufällig mitbekommen, dass einer ihrer Mandanten seine Frau missbraucht und misshandelt und ihn angezeigt. Das ist aber verboten. Long story short:  Gray und Layla haben sich verliebt, dann gings auseinander, aus Gründen, die wir hier nicht spoilern wollen.  Jetzt ist er wieder auf freiem Fuß und die beiden versuchen sich trotz allem eine zweite Chance zu geben; mehrfach, denn immer geht wieder etwas schief. Und zwar so richtig. Layla hat eigentlich einen Freund, den Junior-Chef der Kanzlei; Grays Exfrau Max taucht auf, mit einem kleinen Kind, dass seins ist, wovon er aber nichts wusste, und auch nichts wissen sollte. Weil Max aber Krebs im Endstadium hat, möchte sie nach ihrem Tod das Kind gut versorgt wissen und dass die beiden sich noch vorher aneinander gewöhnen. Als alleinerziehender Vater mit traumatisiertem Kleinkind ist Gray dann wiederum doch nicht mehr so interessant für Layla. Oder?

Sex gibt’s trotzdem reichlich

Ein bisschen unglaubwürdig, aber schön für die Leserinnen: Gray und Layla finden sich trotz aller Probleme gegenseitig so heiß und scharf, dass sie sich vom Sex nicht abhalten lassen. Manchmal macht er nur einen Büro-Termin mit ihr aus, um es ihr an ihrem Schreibtisch schnell zu besorgen. Ohnehin ist Gray ein Liebhaber, der sich sehr in den Dienst seiner Gespielin stellt. Fast ausschließlich ist es Layla, die verwöhnt und befriedigt wird, sie gibt wenig, aber er fordert nichts und scheint zufrieden, wenn es ihr gefallen hat.

Fazit:

Wer existenzielle Emotionen mag, wird bei diesem Buch voll auf die Kosten kommen und vielleicht sogar das ein oder andere Tränchen verdrücken. Heißen und gleichzeitig gefühlvollen Sex gibt es reichlich und auch die ein oder andere lustige Szene.

Deine Meinung zu »Hot Client«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Klassiker
der erotischen Literatur

Sex ist so alt wie die Menschheit. Wann und wie die Erotik dazu kam, wissen wir nicht. Was wir wissen: Erotische Literatur gibt es nicht erst seit Fifty Shades of Grey, sondern seit es Literatur gibt, seit es Bücher gibt, vielleicht sogar, seit es Schrift gibt.

mehr erfahren