Couch-Wertung

7
Story
Erotik-Faktor

Story

Mischung aus Ratgeber und Erlebnisbericht, wie man den Sex wieder aufweckt, wenn er wegen kleinen Kindern im Familienalltag eingeschlafen ist.

Erotik-Faktor

Das Buch hat eher generellen Ratgebercharakter als dass handfeste erotische Handlungen und Tipps beschrieben werden.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:100
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}
Sigrid Tinz
Wenn der Sex eingeschlafen ist …

Buch-Rezension von Sigrid Tinz Okt 2020

Menschen, die kleine Kinder haben, werden sich in der Beschreibung von Susanne Werner sicherlich sofort wiederfinden: Auch wenn es als Paar irgendwie läuft, die Zeiten, dass man bei jeder Gelegenheit wild übereinander hergefallen ist und allen Orten in allen Stellungen zu jeder Tages- und Nachtzeit wild rumgevögelt hat, sind vorbei. Man ist dauermüde und damit beschäftigt den Alltag am Laufen zu halten, außerdem schreit sowieso immer irgendein Kind.

Schlaf, Kindchen, schlaf

Sex gibt es nur noch ab und zu, um ein Geschwisterkind auf den Weg zu bringen vielleicht, aber in den weitaus meisten Nächten schläft man einfach friedlich wie Brüderchen und Schwesterchen nebeneinander – statt miteinander, wie Liebende.

Ein Dilemma, vor allem, wenn einer mehr will oder beide, oder man sich als sexueller Mensch sieht und früher mal viel Spaß hatte; außerdem ändert sich die Beziehung so langsam aber sicher von einer Intimpartnerschaft zur Eltern-WG. So beschreibt es die Autorin und sie empfindet es sich bei sich als sehr problematisch. Vor der Familienzeit hat sie nicht nur Sex gehabt, sondern sogar ein Buch darüber geschrieben, wie gut und wichtig es ist, sich sexuell auszuleben und sich selbst zu finden und so viel wie möglich allen möglichen Sex zu haben. Und jetzt passiert ihr sowas.

Und der Sex schläft auch

Zusammen mit ihrem Mann fasst sie den Plan, das wieder zu ändern. Sex kommt auf die Tagesordnung, mit Abwechslung und Neuem zum Ausprobieren. Und weil sie eben Sex-Expertin ist und Autorin, schreibt sie darüber auch ein Buch. Dieses. Der Tonfall ist einerseits sehr persönlich und mit angenehmer Selbstironie, die Beispiele sind ebenfalls sehr an das Erleben der beiden ausgerichtet.

Ein „Abarbeitungsprogramm“ wie der Titel suggeriert, ist es nicht wirklich, sondern mehr ein Erlebnisbericht. Aber all die Ideen und Erfahrungen der beiden lassen sich natürlich ins eigene Leben übertragen.

Fazit

Wer Susanne Werners Buch „Gesundgevögelt“ kennt, hat hier quasi die Fortsetzung in der Hand. Jetzt ist die Autorin nicht mehr jung und wild und quer durch alle Betten unterwegs, sondern hat kleine Kinder und Familienalltag. Das macht den Sex nicht einfacher, das wissen alle, die in der gleichen Lebenssituation stecken.

Deine Meinung zu »Gesundgevögelt in 12 Wochen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Klassiker
der erotischen Literatur

Sex ist so alt wie die Menschheit. Wann und wie die Erotik dazu kam, wissen wir nicht. Was wir wissen: Erotische Literatur gibt es nicht erst seit Fifty Shades of Grey, sondern seit es Literatur gibt, seit es Bücher gibt, vielleicht sogar, seit es Schrift gibt.

mehr erfahren