Das große Buch der Massage

Das große Buch der Massage
Das große Buch der Massage
Wertung wird geladen
Sigrid Tinz
9

Erotik-Couch Rezension vonApr 2021

Story

Ein 1A-Sachbuch in jeder Hinsicht, gut verständlich und schön anzuschauen. Wer dieses Buch im Haus hat, ist informiert über alles, was Massage im Alltag bieten kann und auch für jegliche erotische Massagegriffe bestens gerüstet.

Erotik-Faktor

Um Erotik geht es nicht in diesem Buch. Aber was man daraus macht, hat man selbst in den Händen.

Wer massieren kann, kanns auch erotisch

Begriffe wie „Paarmassage“ oder „erotische Massage“ sucht man in „Das große Buch der Massage“ vergebens, nicht ein einziges Kapitel gibt es dazu. Trotzdem bietet dieses dicke und große Sachbuch eine wahre Fülle an Ideen auch für diesen Zweck.

Grundlagenwerk

Eigentlich ist es ein Grundlagenwerk, das deutet der Titel an. Eines, das durchaus in die Hausbibliothek gehört, wenn man Massagen mag. Denn eine Massage tut gut in vielen Situationen im Alltag: Als Zeitvertrieb oder einfach als Wohlfühlmassage oder auch, wenn jemand in der Familie Schmerzen oder Stress hat.  Kopf- oder Fußmassagen sind Wellness pur und wer Kinder hat, kann mit den richtigen Griffen Bauchweh lindern und auch beim Einschlafen helfen. Für jeden Zweck erfährt man hier die richtige Technik, all das und noch viel mehr ist in diesem Buch beschrieben. Bevor es ans Kneten, Ziehen, Klopfen und Drücken geht, gibt es ein bisschen Grundlagenwissen: Anatomie, Vorbereitung und Hilfsmittel, Fachbegriffe, Grundtechniken und Massageschulen. Von Lymphdrainage bis chinesisch und indisch, Shiatsu, Aryuveda oder Reflexzonenmassage ist so ziemlich alles dabei.

Mit diesem Buch weiß man Bescheid

Auch wenn das Buch voll mit Fachlichem ist, wirkt es nicht wie ein medizinischer Schinken. Alle Seiten sind mit vielen Fotos bebildert, die entscheidenden Griffe und Kniffe sind auf den Fotos dann noch mit kleinen Pfeilen und ergänzenden Zeichnungen versehen. So kann man sich wirklich auf einen Blick orientieren – und das, ohne viel Text lesen zu müssen, wenn man mitten in einer Massage steckt.

Fazit:

Eine Massage ist toll – und ganz bestimmt nicht nur für erotische Zwecke. Ganz im Gegenteil. Aber wer sich auskennt mit Begriffen, Techniken und Anwendungen, kann sich in erotischen Situationen eben auch darauf konzentrieren – und nicht auf die richtige Grifftechnik.

Das große Buch der Massage

, Dorling Kindersley

Das große Buch der Massage

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Das große Buch der Massage«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Klassiker
der erotischen Literatur

Sex ist so alt wie die Menschheit. Wann und wie die Erotik dazu kam, wissen wir nicht. Was wir wissen: Erotische Literatur gibt es nicht erst seit Fifty Shades of Grey, sondern seit es Literatur gibt, seit es Bücher gibt, vielleicht sogar, seit es Schrift gibt.

mehr erfahren